Archiv für September 2018

UPDATE // Veranstaltungsorte

Der Vortrag „Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte innerhalb der deutschen Linken“ wie auch Filmvorführung „Die Konspirantinnen“ finden beide im Hörsaal 24 im Kupferbau statt. [Der Kupferbau ist das Gebäude neben dem Stadtfriedhof; Hölderlinstr. 5]

Filmvorführung: „Die Konspirantinnen“

Datum: Freitag der 26.10 um 19 Uhr // Hörsaal 24 im Kupferbau

Im Rahmen der Ernst und Karola Bloch Woche möchten wir den Film „Die Konspirantinnen. Polnische Frauen im Widerstand 1939–1945″ zeigen. Thematisch stellt der Film eine Ergänzung zu dem von uns im Januar mit veranstalteten Vortrag „(Jüdische) Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ dar.
Im Anschluss soll es die Möglichkeit für Dikussion und Gespräch geben.

Inhalt: „Das hatte es seit den Amazonen nicht gegeben: ein Kriegsgefangenenlager für Frauen, ausgehandelt von den kapitulierenden Frauen des Warschauer Aufstands 1944. In Polen, nach 1939 der Weltgeschichtlich größte Untergrundstaat, arbeiteten Frauen konspirativ als Lehrerinnen im verbotenen höheren Bildungswesen, sicherten als Kuriere die Verbindung zwischen den Widerstandszellen im In- und Ausland, wurden als Attentäterinnen und Partisaninnen eingesetzt, schmuggelten Waffen und kämpften selbst mit der Waffe. 1.726 Frauen aus dem polnischen Widerstand wurden in einem emsländischen Lager interniert, das im April 1945 befreit wurde. Viele der Frauen fühlten sich verraten und heimatlos. Sie wollten nicht zurück nach Polen, wo ein Marionettenregime herrschte.
An Drehorten in Warschau, London und dem Emsland hat Regisseur Paul Meyer zahlreiche ehemalige Lagerinsassinnen und Zeitzeugen getroffen. Sorgfältig recherchierte, z. T. unveröffentlichte Archivmaterialien liefern ein beeindruckendes Bild der damaligen Ereignisse.“ (Quelle: absolutMedien)

Regie: Paul Meyer
Label: absolut MEDIEN
Edition: ARTE EDITION

Die Filmvorführung wird in Kooperation mit der Studierendengruppe für Kritik und Widerstreit organisiert.

22.10.18 | Tübingen | Vortrag: „Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte innerhalb der deutschen Linken“

Vortrag: „Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte innerhalb der deutschen Linken“

Datum: Montag; 22.10.18; 19.00 Uhr // Hörsaal 24 im Kupferbau
Peter Nowak wird angelehnt an sein gleichnamiges Buch einen
einsteigerfreundlichen Vortrag über die Antisemitismusdebatte seit den
1980er Jahren in Deutschland halten. Im Klappentext heißt es: „Das Buch
bietet den Leser*innen einen Überblick über die Geschichte des
Antisemitismusstreits und gibt ihnen so die Möglichkeit, sich eine
eigene Position in einer Auseinandersetzung zu bilden, die in den
letzten beiden Jahrzehnten die Linke aller Fraktionen und Strömungen
beschäftigt hat.“ Wir hoffen auf einen ausgewogenen und kritischen
Vortrag und auch auf eine solche (respektvolle) Diskussion danach. Im
Idealfall können Scheingefechte aufgedeckt, Kritikpunkte verfeinert und
neue Perspektiven ermöglicht werden.

Der Raum steht aktuell noch nicht fest, wird aber zeitnah hier bekannt gegeben.

Zugtreffpunkt zu den Protesten gegen den „Demo für alle“-Bus in Stuttgart am 14.9.

Treffpunkt: 13.20 Uhr HBF Tübingen

Am kommenden Freitag, den 14.9. mobilisieren in Stuttgart zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder Anhänger der heterosexistischen und antifeministischen „Demo für alle“. Dieses reaktionäre Projekt bildete schon in der Vergangenheit einen gefährlichen Sammelpunkt für RechtspopulistInnen, christlichen FundamentalistInnen und aktive Nazis aus der Region. Dieses Mal versuchen sie mit einer Bus-Tour durch verschiedene Städte die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und werden versuchen auf dem Markplatz in Stuttgart ihre menschenverachtenden Inhalte zu verbreiten.

Um den sexistischen Arschlöchern nicht die Straße zu überlassen, wollen wir mit dem Zug von Tübingen aus nach Stuttgart fahren und gemeinsam mit dem Bündnis „Stuttgart gegen Rechts“ auf dem Marktplatz demonstrieren. Für die gemeinsame Anfahrt treffen wir uns um 13.20 Uhr am Hauptbahnhof Tübingen. Seid kreativ, bringt eure Freund*innen, Schilder, Transparente, Glitzer und was euch noch so einfällt mit.

Kein Gott, kein Staat, kein Patriarchat!

Weitere Infos unter:
https://stuttgartgegenrechts.wordpress.com/2018/09/07/14-09-18-protest-gegen-demo-fuer-alle-bus/